Eurasier Züchter Portal

Eurasierzüchter stellen ihre Zuchthunde und Zuchtstätten vor



eingetragener Züchter im VDH/ZG seit 2007

 

 

 

Eurasier vom Achenbach

Unsere Zuchthündin
Aruna vom Achenbach

geboren am 9.7.2007

Würfe bisher: 2

Stammbaum von Aruna

 

Arunaund ihre Angehörigen - das sind Klaus und Katja Kellner. Wir leben auf einem Bauerhof mit Islandpferden, Katzen, Hühnern und Enten im idyllischen Salzachtal gleich an der Grenze nach Österreich. Angefangen hat das Eurasierfieber auf Empfehlung eines befreundeten Biologen-Ehepaares, die meinten: „ein Eurasier hat genau die Charaktereigenschaften, die ihr sucht…“ Ja, und so war es dann auch.

Unsere erste Hündin Assi bekamen wir 1987, sie stammte allerdings aus einem wilden Wurf (wir konnten damals unmöglich ein ganzes Jahr warten, da wir zwei Dackel hatten, von denen die ältere gestorben war und die jüngere in schwerer Trauer – es musste also sofort etwas geschehen!). Sie war ein absoluter Traumhund, wie man sich einen Eurasier vorstellt und wurde 16,5 Jahre alt. Sie vertrug sich wunderbar mit der kleinen Pollie, und dann kam auch noch ein schwarzer Mischling anstatt ins Tierheim zu uns dazu. Pollie mussten wir 14 jährig mit schwerem Mamakarzinom einschläfern, und dann suchten wir vorsichtshalber nach einer jungen Eurasierhündin, denn wir wollten nicht plötzlich ohne Eurasier dastehen….

2001 haben wir in Vorarlberg unsere Grille vom Seewaldbach (ECA) bekommen – so konnte ich auch daran denken, meinen Traum von einer „offiziellen“ Eurasierzucht zu verwirklichen. Vorerst hatte ich jedoch die Rechnung ohne unsere Blondine gemacht – denn alle vorgeschlagenen Rüden lehnte sie ab: „den kenn ich nicht, den mag ich nicht…“, außerdem stand zu Hause 3 Jahre lang bei jeder Läufigkeit ein treuer Verehrer vor der Tür: Max, ein Flat Coated Retriever . Seine Geduld trug Früchte: eines Tages (es war bei Grille Tag 18 der Läufigkeit, keiner hat´s mehr geglaubt!) kam er zum Zug, heraus kamen 6 wunderschöne schwarze „Grillenmäxe“, man hätte geradezu eine neue Rasse gründen können (ELO Nr.2 ???), so einheitlich waren sie. Es wurden sehr freundliche Hunde, die auch alle gute Familienplätze bekamen, und wir wussten nun: es muss für Grille ein schwarzer Rüde sein.

Den fanden wir dann im Bary vom Weihenstephan, und endlich (!!!) hat es geklappt: Abbie, Anton und Aruna vom Achenbach, unser A-Wurf kam 2007. Aruna durfte bei uns bleiben und wurde 2010 Mutter des B-Wurfs: 4 Buben drei Mädels, Vater Cedric vom Ragnvald – die Hochzeitsreise ging nach Wien, Aruna war im Gegensatz zu ihrer Mutter sofort mit allem einverstanden, auch mit ihren Welpen eine ideale Mutter. Beim C-Wurf durfte Ariko vom Kranichblick Vater sein. Jetzt erwarten wir Arunas nächsten Wurf.

 

 

Grille vom SeewaldbachWelpe aus dem B-Wurf mit Oma Grille

Aruna mit Katze